Die schönsten Geschichten aus den Dobermann-Rallye-Archiven 02

Maik Carow
UNTERM SÄCKSCHEN TANNENBAUME

Unterm säckschen Tannenbaum
steht ein Radeberger Kerzenspiel.
Trinkt man Weihnachten zu viel,
drehn sich dran die Flügel kaum.
Nüchterne Kerzen spielen nicht,
verbrennen dir nicht mal die Hand.

Pech hat man, fehlen Bier oder Sekt.
Nur der Christbaum hat heute Vollkasko.
Die große Heuschreckenplage in Alasko,
würde von der Police jederzeit gedeckt.
Der Baum aber bleibt kugelrund, gesund,
für den gibts noch nicht mal Pfand.

Sehr still wird die Nacht. Dobermann sacht:
„Als wär ein Engel durchs Zimmer gegangen.“
Nur am sturznadelvollen Christbaum hangen
kleine Autos und hupen leis: „Gute Nacht.“
Es sind Auslaufmodelle, ein Rad ist verflossen:
Ich fühle mit dir, mein kleiner Trabant.

 

Die schönsten Geschichten aus den Dobermann-Rallye-Archiven / Unterm säckschen Tannenbaume
Dieser Text erfüllt alle Bedingungen des Dobermann-Rallye-Wettbewerbs Nr. 2:
A. Es soll das Radeberger Kerzenspiel vorkommen.
B. Die große Heuschreckenplage in Alaska soll eine Rolle spielen.
C. Ein Dobermann soll sagen: Als wäre ein Engel durchs Zimmer gegangen.
D. Es soll ein Auto mit drei Rädern vorkommen.
Dieser Text erschien erstmalig im Januar 1998 in den Dob Red Protokollen 1.
Die Redaktion Dobermann Rallye existierte von 1991 bis 2000.
Publikationen der Redaktion erfolgten unter den Namen: Dobermann Rallye, Pekinese Schnitzeljagd und Die Dob Red Protokolle
Maik Carow / Unterm säckschen Tannenbaume / Die Dob Red Protokolle 1 / ISSN 1435-1625

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.